Suche Menü

Lokalzeit Köln: Der Kampf für die Beleuchtung des Mühlenweges in Wahn geht weiter!

In der heutigen Lokalzeit Köln wurde in der Rubrik „Sprechzeit“ von Anke Bruns erneut über die Beleuchtung des Mühlenweges zwischen Wahn und Elsdorf berichtet.

Derzeit sperrt sich die Untere Landschafstbehörde gegen eine auch nur zeitweise geschaltete Beleuchtung in den Morgen- und Abendstunden um diesen Weg für hunderte von Schüler*innen  bzw. Sportler*innen sicherer zu machen. Aber es gibt innerhalb der Verwaltung auch das Bestreben, die Balance zwischen Sicherheit für Menschen und Schutz der Fauna neu zu justieren.

Deshalb bleibe ich optimistisch und kämpfe weiter für die Beleuchtung dieser wichtigen und vorallem verkehrssicheren Verbindung zwischen zwei Porzer Stadtteilen!

Der Link zum Beitrag findet sich hier (auf das Foto klicken):

wdr-sprechzeit-muehlenweg01

Veranstaltung mit Finanzminister Norbert Walter-Borjans: Steuergerechtigkeit – zentrales Thema für das Wahljahr 2017

SONY DSC

Am 25. Oktober fand auf Einladung des neuen Ortsvereins Porz-Südost eine öffentliche Mitgliederversammlung unter der Überschrift „Steuergerechtigkeit herstellen! Faire Besteuerung und Kampf gegen Missbrauch – was müssen Land und Bund dafür tun?“ mit dem nordrhein-westfälischen Finanzminister Norbert Walter-Borjans statt.

Ortsvereinsvorsitzender Christian Joisten konnte neben dem prominenten Gast gut 40 Mitglieder und Gäste begrüßen.

Weiterlesen

Neue Initiative für Finkenberg: Runder Tisch „Jugend in Beschäftigung“

eingangsschild-finkenbergimg_2423

Der Porzer Stadtteil Finkenberg ist ein bunter und facettenreicher Stadtteil, dessen Bewohner mit sehr unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen in ebenso unterschiedlichen Wohnumfeldern leben: Von der Einfamilienhaussiedlung über gute verwaltete und gepflegte Wohnanlagen bis zu runtergekommenen Wohnblöcken reicht hier die Palette. Leider prägen gerade die letztgenannten Areale von Finkenberg auch den Ruf dieses „Veedels“, welches durch einzelne Gewalttaten oder temporär überbordende Vermüllung immer wieder in die Negativ-Schlagzeilen gerät. Dieses Umfeld prägt in vielerlei Hinsicht auch die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, teilweise mit erheblichen Folgen vor allem für die beruflichen Perspektiven.

Weiterlesen

Besuch beim musikalischen Herbstfest Porz-Mitte

img_2699Heute war in Porz-Mitte endlich mal wieder so richtig was los!
Schön dass dieses Herbstfest von den Porzerinnen und Porzer am zweiten Tag so fulminant angenommen wurde, so dass viele Verkaufsstände für Kuchen, Bratswürste oder Reibekuchen teilweise schon Stunden vor dem Veranstaltungsende ausverkauft waren. Auch die Getränkeversorgung konnte nur durch spontane Nachlieferungen aufrecht erhalten werden.

Weiterlesen

Sicherheit in Urbach: Ortsteilbegehung mit der Polizei

I14556562_1140815722666580_7055765947535132518_o n der vergangenen Woche haben wir mit dem SPD-Ortsverein Porz-Südost sowie einigen Anwohnern und Mulitplikatoren aus der Ortsmitte von Urbach eine Ortsteilbegehung mit der Polizei durchgeführt. Dafür stand uns mit Herrn Reischke der Leiter der Polizeiinspektion Südost und damit Chef aller Porzer Polizisten zur Verfügung. Gemeinsam mit ihm haben wir die Orte und Plätze, an denen sich Bürgerinnen und Bürger unsicher fühlen bzw. kriminelle Handlungen beobachten, genauer angeschaut.

Weiterlesen

Allen Aleviten wünsche ich besinnliches Muharrem-Fasten

14484662_1138852176196268_121898785742081285_nDas Muharrem Fasten findet nach dem arabischen Kalender jedes Jahr zehn Tage früher als im Vorjahr statt.
Es ist eine zwölftägige Trauerzeit, in der die Gläubigen ihre Verbundenheit mit dem Heiligen Hüseyin zeigen. Um seinen Leidensweg nachzuempfinden, wird zwölf Tage gefastet. Ausnahmen sind Krankheit oder Schwangerschaft. Man versucht niemanden durch böse Worte, Streitigkeiten oder Nachrede Leid zuzufügen.
Auch die Natur wird rücksichtsvoll behandelt. Man besinnt sich auf die Harmonie der Gemeinschaft und bleibt Vergnügungen in dieser Zeit fern.
Alevitische Gemeinden schaffen während der Fastenzeit im Cemevi (Gemeindehaus) für ihre Mitglieder die Möglichkeit des gemeinsamen Fastenbrechens.

In diesem Sinne wünsche ich allen Fastenden in den Muharrem-Tagen Zeit zum stillen Gedenken und für die Gemeinschaft beim Fastenbrechen.

Seite 5 von 20« Erste...34567...1020...Letzte »