Suche Menü

Die Attraktivität von Porzity erhöhen

Zu dem, was die Lichterkette zeigt, soll die Porzer Innenstadt wieder werden: Das Ziel vieler netter Leute. (Foto: Denzer)"

Aus parteipolitischer Sicht sei die Losung für die SPD bei der Kommunalwahl klar, sagt Christian Joisten. Man wolle nicht nur die Mehrheit in der Bezirksvertretung erzielen, sondern auch wieder den Bezirksbürgermeister stellen. Die Themen, die sich aufdrängten, seien alte Bekannte: „Die erste Priorität im Bezirk hat für uns Porzity.“ Und damit auch die Immobilie Hertie. Hier sei das Problem, dass sich in erster Linie zwei Private untereinander einigen müssten. Auf den Kauf und Verkauf der Hertie-Immobilie habe die Politik keinen direkten Einfluss. „Wir können allerdings die Rahmenbedingungen schaffen.“

Der gesamte Artikel erschien am 31. Dezember 2013 in der Kölnischen Rundschau. Aus urheberrechtlichen Gründen kann der Artikel hier nicht komplett angezeigt werden.