Suche Menü

Viel Lobbyarbeit und Hartnäckigkeit

„Dinge, die einen stören, ärgern, oder die nach Veränderung schreien auch tatsächlich zu verändern“, so beschreibt Christian Joisten, Bezirksvertreter und Vorsitzender der Porzer SPD-Fraktion, seine Motivation, sich für den Stadtbezirk politisch einzusetzen. Schon während der Schule hat es den Klassensprecher in die Politik getrieben. In der SPD sei es erst schwierig gewesen, Anschluss zu finden, aber mit der Zeit konnte sich Joisten in verschiedenen Bereichen engagieren. 2005 übernahm er den Vorsitz des Ortsvereins Porz-Wahn, Wahnheide, Lind, Libur, wurde 2009 Mitglied der Bezirksfraktion und ein Jahr später deren Fraktionsvorsitzender.

Der gesamte Artikel erschien am 01. März 2012 im Kölner Stadt-Anzeiger. Aus urheberrechtlichen Gründen kann der Artikel hier nicht komplett angezeigt werden.

Schreibe einen Kommentar